Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Hydrologie - Prof. Dr. Stefan Peiffer

Seite drucken

Der Einfluß von NOM und Eisenoxiden auf den Redoxzustand und die Komplexierung von Arsen in natürlichen aquatischen System- Felduntersuchungen

DFG

Von 04/2003 bis 03/2004

Projektleiter: Christian Blodau
Mitarbeiter: Simona Regenspurg

Arsen (As) stellt aufgrund seiner hohen Toxizität und seines ubiquitären Auftretens in der Umwelt eine große Gesundheitsgefährdung für den Menschen dar. Besondere Bedeutung für die Toxizität und Mobilität von As kommt der reversiblen Redoxtransformation von As(V) zu As(III) zu. Natürliches organisches Material (NOM) besteht aus redoxaktiven Substanzen, die die As-Speziierung über chemische Reaktionen kontrollieren können. Während biotische As Transformationen als gut untersucht gelten, ist die Möglichkeit und Bedeutung der abiotischen Redoxtransformationen unter Einwirkung von NOM weitgehend unerforscht. Ziel dieses Forschungsprojektes ist es den redoxchemischen Einfluss von NOM in natürlichen As-kontaminierten Wässern auf die As-Speziierung und damit auf die As-Mobilität zu erfassen. Dazu sollen nach umfangreicher Probennahme NOM- Redoxaktivität und As-Speziierung (bei Verhinderung biologischer Prozesse) ermittelt werden. Dieses Projekt, das im wesentlichen auf Felduntersuchungen basiert, kann als eigenständiges Forschungsprojekt behandelt werden. In Kombination mit kontrollierten Laborexperimenten, die in einem gesondert eingereichtem Forschungsantrag (Dr. C. Blodau) durchgeführt werden, ist eine genaue Charakterisierung des Auftretens und der Relevanz von NOM-beeinflussten Prozessen auf verschiedenen Komplexitätsskalen möglich.

Homepage: http://www.hydro.uni-bayreuth.de/pros/detail.php?lang=de&id=8

FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen