Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Hydrologie - Prof. Dr. Stefan Peiffer

Seite drucken

Folgen eines veränderten Klimaregimes auf Kohlenstoffumsetzungen in Feuchtgebieten

CA 02/17

Von 11/2002 bis 10/2005

Projektleiter: Christian Blodau

Feuchtgebiete sind wichtige Quellen und Senken im globalen C-Kreislauf. Die C-Mineralisation in Feuchtgebieten wird stark vom Wasserhaushalt kontrolliert, der wiederum klimatisch gesteuert ist. Ziel des Projektes ist es die Wirkung von Störungen (Austrocknung/Wiederbefeuchtung, Temperatur) auf die C-Mineralisation und die Abbauwege organischer Substanz zu beschreiben. Zu diesem Zweck werden Laboruntersuchungen mit Mikrokosmen durchgeführt, die einem Austrocknungs/Wiederbefeuchtungsregimeunterzogen werden. C-Mineralisationsraten, Sulfat- und Eisenreduktion, sowie Methanbildung und Bildung von organischen Intermediaten werden verfolgt. Ein weiterer Untersuchungsschwerpunkt liegt auf der Bedeutung von Huminstoffen als Elektronendonoren und -akzeptoren. Die Laboruntersuchungen werden durch Felduntersuchungen im Moor MerBleue bei Ottawa, das einen AMERIFLUX und FLUXNET Canada Standort ist, ergänzt. Hier stehen Veänderungen der Porenwasser- und Festphasenchemie während Austrocknung und Wiederbefeuchtung, sowie resultierende Flüsse über den Wasserspiegel und die Bodenoberfläche im Vordergrund.

FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen