Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften

Lehrstuhl für Hydrologie - Prof. Dr. Stefan Peiffer

Seite drucken

Laufende Abschlussarbeiten



Bachelorarbeiten
Sandra Ertl Ermittlung von Grundwasserverweilzeiten mittels Radon als natürlichem Tracer für ein Trinkwasserförderungsgebiet der Stadt Fürth mehr

Betreuer: Sven Frei, Ben Gilfedder


Masterarbeiten
Fabian Wismeth Quantifizierung des Oberflächen-/Grundwasseraustausches sowie der pot. Denitrifikationsleistung der für einen Abschnitt der Spree

Der Tagebau im Lausitzer Braunkohlerevier ist verantwortlich für sehr hohe Grundwasserentnahmen um den laufenden Abbaubetrieb in den Gruben zu gewährleisten. Restlöcher, ausgekohlte Tagebaugruben, werden in der Regel mit Wasser geflutet und in sogenannte Restseen überführt, die sich zum Teil in ihrer chemischen Zusammensetzung (pH, Sulfatbelastung...) stark von natürlichen Gewässern unterscheiden.

Sowohl die kontinuierliche Grundwasserentnahme als auch der Austausch mit den überfluteten  Restlöcher haben hydrologische sowie wasserchemische Auswirkungen auf die durch das Revier fließende Spree. So kommte es in großen Teilen der Spree zur Verockerung und Sulfatbelastung aufgrund der in den Fluss gelangten Verwitterungsprodukte aus den Tagebaugebieten.Im Rahmen dieser Arbeit ist geplant Grundwasserzuflüsse in die Spree, die wegen ihres Chemismuses ein Gefährdungspotenital für die Spree darstellen, mit Hilfe von Radon als natürlichen Tracer zu identifizieren und zu quantifizieren. Zum Einsatz kommt dabei eine Methode die maßgeblich am Lehrstuhl für Hydrologie entwickelt wurde. So kann das radioaktive Element Radon in hydrologischen Systemen als Tracer für die Interaktion zwischen Oberflächen- und Grundwasser genutzt werden. Radonmessungen, entlang eines Flusses können dabei benutzt werden um indirekt Grundwasserzuflussraten und Austauchprozesse mit der HZ abzuschätzen. Diese Arbeit wird in enger Kooperation mit dem Lehrstuhl für Hydrologie und Wasserresourcenbewirtschaftung der TU Cottbus (Prof. Dr. Christoph Hinz) durchgeführt.

Verockerung eines Spree-Zuflusses



Betreuer: Sven Frei, Ben Gilfedder


Doktorarbeiten
Katharina Blaurock (2021) Einfluss naturräumlicher Faktoren auf Konzentration, Qualität und Auswirkung des gelösten organischen Kohlenstoffs im Nationalpark Bayerischer Wald - Mechanismen der DOC-Mobilisierung

Betreuer: Ben Gilfedder, Luisa Hopp, Stefan Peiffer, Jan Fleckenstein
Barbara Glaser (2019) Physically based 3-dimensional modelling of saturation area, water source, and water flowpaths dynamics (PATHFINDER)

Betreuer: Luisa Hopp, Stefan Peiffer
Stefan Durejka (2019) A multi-disciplinary approach to delineate small scale interactions and couplings between hydrology and biogeochemistry in riparian wetlands

Betreuer: Sven Frei, Ben Gilfedder
Catharina Keim (2018) Identifizierung, Charakterisierung und Quantifizierung der Interaktion Grundwasser - See: Ein Toolkit für die nachhaltige Bewirtschaftung der regionalen Wasserresourcen

Betreuer: Ben Gilfedder, Stefan Peiffer, Luisa Hopp
FacebookTwitterYoutube-KanalBlogKontakt aufnehmen
Diese Webseite verwendet Cookies. weitere Informationen